Die Gründe, weshalb Immobilienpreise weiter steigen könnten

Von Gebler Immobilien

Nach gut zehn Jahren hat sich das Klima auf dem Immobilienmarkt deutlich abgekühlt. Es gibt jedoch trotzdem mehrere Gründe, weshalb die Preise auch bei uns in Iserlohn eher steigen als fallen werden.

Nach gut zehn Jahren hat sich das Klima auf dem Immobilienmarkt deutlich abgekühlt. Es gibt jedoch trotzdem mehrere Gründe, weshalb die Preise auch bei uns in Iserlohn eher steigen als fallen werden.

Baupreise: Hohe Inflation

Die Bautätigkeit wird in ganz besonderer Weise durch die allgemeine Inflation inflationiert. So lag der Preis für Betonstahl laut dem Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, im August um 12,5 Prozent über dem Vorjahreswert, Betonstahlmatten legten sogar um 21,3 Prozent zu. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes, sind die Preise für die Erstellung eines Neubaus im August 2022 um 16,5 Prozent gegenüber August 2021 gestiegen.

Immobilien: Die Zinsen steigen

Die Bauaktivitäten in Deutschland werden durch die steigenden Hypothekenzinsen signifikant verteuert. Während die EZB zuletzt im September den Leitzins auf 1,25 Prozent erhöhte, stiegen die Bauzinsen schon deutlich früher: Bei einer Laufzeit von zehn Jahren liegen sie derzeit bei fast vier Prozent. Selbst die Schweizer UBS hat auf steigende Zinssätze und die damit auch wachsenden Finanzierungskosten in ihrer Marktanalyse verweisen.

Um sich für eine Hypothek zu qualifizieren, müssen neue Käufer nicht nur höhere Zinssätze zahlen, sondern gegenüber der Bank auch ein höheres Einkommen vorweisen. Das hat zur Folge, dass der Immobilienmarkt eingeschränkt wird.​​​​​​​

Angebotsverknappung durch Stornierung von Neubauprojekten

Viele Neubauprojekte, die mit einer minimalen Zinsbelastung kalkuliert waren, wurden durch die Krise in die Unrentabilität geschoben. Laut ifo-Institut waren im September 16,7 Prozent aller Neubauprojekte von einer Stornierung betroffen. Durch die unbesetzten Baustellen wird dies auf dem ohnehin schon zu eng geschneiderten Wohnungsmarkt zu weiteren Angebotsverknappungen führen. Die zu geringe Bautätigkeit von heute ist die Preissteigerung von morgen.​​​​​​​

Immobilien: Die Trendwende

Durch die bisher eine Million Menschen, die aus der Ukraine in die Bundesrepublik geflohenen sind, hat sich der Markt nochmals verändert.

Denn das wirkt sich weiterhin auf das zu knappe Wohnungsangebot und deren Preise aus. Rund 1,4 Millionen Migranten sollen laut Rechnung durch Experten bis einschließlich 2023 hier dauerhaft oder vorübergehend, je nach Kriegsverlauf, eine Wohnung brauchen. Durch die hohe Nachfrage und das zu kleine Wohnungsangebot, wird sich die Preisanpassung auf dem Markt nach oben richten.​​​​​​​

Immobilien - Wahnsinn

Die meisten Einwohner Deutschlands halten den Immobilienmarkt meist für eine Blase, die irgendwann platzen wird. Instinktiv werden die Preise im Immobilienmarkt für spekulativ überteuert angesehen. Dies trat auf unseren Immobilienmarkt in Iserlohn eher weniger zu.

Wird von dem Quadratmeterpreis der Wohnungen oder des Einfamilienhauses gesprochen, trauen viele Ihren Augen und Ohren nicht. Die Preise der verschiedenen Immobilienarten in den unterschiedlichen Bereichen der Städte sind regelrecht explodiert. Auch wir von Gebler Immobilien, haben als Iserlohner Immobilienmakler die Erhöhung der Preise verzeichnen können.​​​​​​​

Zukunft und Gegenwart der Immobilienpreise

In den vergangenen Jahren konnten sich die Kaufpreise aufgrund der niedrigen Zinssätze kontinuierlich von den Einkommen und den Mieten entkoppeln.

In diesem Zeitraum sind die Kaufpreise in den meisten Städten um durchschnittlich 60 Prozent gestiegen, während die Realeinkommen und Mieten nur um etwa zwölf Prozent zulegen konnten. Durch die historische Angebotsverknappung verändern sich die Immobilienpreise in Deutschland. Diese werden sich im Zuge der Krise nicht lockern und nicht lösen, sondern spürbar verschärfen. Schon in naher Zukunft dürfte man mit nostalgisch verklärtem Blick auf die Immobilienpreise von heute schauen. Denn in Zukunft könnte die Zeit der vermeintlichen Blase wie eine Zeit der Schnäppchen erscheinen.​​​​​​​

Ihr Immobilienmakler in Iserlohn

Wir von Gebler Immobilien beobachten als Immobilienmakler aus Iserlohn vor allem die Bedeutung für unsere Iserlohner Wirtschaft und davon auch beeinflusst die Auswirkung auf den Wert der Immobilien. Wir erwarten in Zukunft Auswirkungen auf den Iserlohner Immobilienmarkt. Sie haben Fragen zum Thema Immobilienverkauf in Iserlohn oder Umgebung?

Dann melden Sie sich gerne bei uns!

Wir von Gebler Immobilien sind Ihre Immobilienmakler für Iserlohn, Hagen, Dortmund und Umgebung!

Weitere Blogbeiträge

18.11.2022

Sonderregelung für Wärmepumpenbesitzer

Besitzer einer Wärmepumpe, welche im Jahr 2022 eingebaut wurde, würden derzeit nicht von der Strompreisbremse profitieren. Laut neuesten Ankündigungen soll sich dies nun ändern.

Mehr erfahren

14.11.2022

Erben

Wer Erben wird, muss sich im Klaren sein, was das Erbe beinhaltet. Nicht nur Haus und Vermögenswerte werden vererbt, sondern auch die Schulden und Verbindlichkeiten.

Mehr erfahren

14.11.2022

Der Mietspiegel

Bereits Mitte des Jahres ist das neue Mietspiegelrecht in Kraft getreten. Auch kleinere Städte und Gemeinden müssen spätestens am 1. Januar 2023 ortsübliche Vergleichsmieten ausweisen. Überzogene…

Mehr erfahren

Sie haben Fragen, wünschen einen Rückruf, interessieren sich für ein Objekt, oder suchen einen Käufer für Ihre Immobilie?
 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Bitte warten…